Meine Tiere



Marco Polo †


Peppino


El Mäher Nadir


Little Joe


Celtic Hound's Chip


06.11.2006
Marco hat den Kampf gegen den Tumor verloren. Damit er nicht noch mehr leiden muss, habe ich ihn auf den Weg über die Regenbogenbrücke geschickt.

Ich bin unendlich dankbar für die wunderschöne lange Zeit, die ich mit diesem charakterlich einmaligen und besonderen Pferd verbringen durfte. Ich werde ihn nie vergessen.

Marco Polo †

Marco (geb. 03.03.1976 gest. 06.11.2006) war ein Hannoveraner mit einem Stockmaß von 1,56 m (zuletzt noch ca. 1,52 m).

Gezogen ist er in der Wesermarsch (v. Marconi / Marcio XX) und wurde von der Vorbesitzerin im Distanzsport geritten, bevor er für ein Jahr im Reitverein als Schulpferd eingesetzt wurde. Dann kam er im März 1987 zu mir und blieb.

Wir waren bis zu seinem Tod am 6.11.2006 ein super Team. Er konnte sehr gut springen und wir waren in den Klassen A und L auch recht erfolgreich auf einigen wenigen Turnieren unterwegs. Hauptsächlich bin ich mit ihm aber im Gelände unterwegs gewesen. Ausritte von 5-6 Stunden waren da keine Seltenheit.

Irgendwann wollte ich dann aber mehr als "nur" Geländereiten. Zum Springen war er mittlerweile zu alt geworden und an der klassischen Dressur hatten wir beide nicht so wirklich viel Spaß.
Westernreiter kannte ich bis zu einem EWU-Turnier, bei dem ich als Besucher war, nur als Leute, die sich mit Westernsattel auf ein Pferd setzen, im Galopp quer durch die Halle oder den Acker schießen und dann meinen, sie wären Westernreiter. Auf dem Turnier habe ich dann gesehen, wie nett und abwechslungsreich der Westernreitsport doch sein kann. Und von da an wusste ich, dass das mein Sport werden würde.
Kurzum bin ich mit Marco dann zu einer Westernranch in der Nähe gefahren und wir haben angefangen ihn auf diese Reitweise umzustellen.
Leider ging es nicht lange gut, denn Marco bekam Arthrose im Vorderbein und galt als nicht mehr belastbar. Er war damals 23 Jahre alt. Mit Homöopathie habe ich die Arthrose so weit in den Griff bekommen, dass er wieder schmerzfrei und lahmfrei laufen konnte. Aber belasten wollte ich ihn natürlich trotzdem nicht mehr.
Seit ca. 10 Jahre hatte Marco zusätzlich mit dem Cushing-Syndrom, welches lange nicht erkannt und dann später falsch behandelt wurde zu kämpfen. Er wurde auf ein bestimmtes Medikament eingestellt und es ging ihm damit lange richtig gut. Er hatte wieder einen fast normalen Fellwechsel, wieder etwas Speck auf den Rippen und Hüften und lief im Gelände als Handpferd gut mit. Dann bekamen wir die nächste schlechte Nachricht in der Tierklinik. Marco hatte ein Geschwür im Kehlkopf, welches schnell wuchs und medikamentös nicht zu behandeln war.

Weitere Informationen zum Cushing Syndrom.

nach oben

Peppino

Peppino (geb. 1996) ist ein Hannoveraner x Haflinger mit einem Stockmaß von 1,58 m. Ich habe ihn 3-jährig gekauft, selber eingeritten und ausgebildet. Es hat sehr viel Freude gemacht ihn auszubilden, da er alles Neue förmlich aufgesogen und mit viel Motivation umgesetzt hat. Ich hatte bei der Ausbildung eine super Trainerin, die mir sehr geholfen hat. Peppino war sehr verängstigt als ich ihn bekommen habe. Er hat bis heute immer noch Angst irgendetwas falsch zu machen und ist fremden Menschen gegenüber sehr vorsichtig.

Seit 2001 bin ich mit ihm auf EWU-Turnieren erfolgreich unterwegs. Wir haben uns von der Freizeitreiter- über die Einsteigerklasse bis zur LK1/Offen, seit der Einführung des neuen Leistungsklassensystems, wo wir uns in die Klasse Amateur LK 2 A einstufen lassen haben, jedes Jahr eine Klasse weiter hochgearbeitet. Ich reite ihn sehr vielseitig in den Disziplinen Trail, Horsemanship, Reining (nicht mehr), Westernriding und vereinzelt auch in der Superhorse.

Ich lege generell sehr viel Wert auf eine solide Grundausbildung in allen Bereichen, begonnen mit der Bodenarbeit und dem Longieren. Das Pferd wird es einem Danken und gerne mitarbeiten.

nach oben

El Mäher Nadir

Nadir ist ein ägyptischer Vollblutaraber (geb. 15.06.2003) mit einem Stockmaß von ca. 1,56 m. Gezogen ist er im Kreis Wolfsburg (v. Shaddai / Ghandur II). Er kam im September 2006 zu uns und hat sich recht schnell und gut eingelebt. Nach der Ausbildung vom Boden (Bodenarbeit, Longe, Doppellonge und Fahren vom Boden) ging es im Herbst des Jahres 2008 ans reiten. Er ist auf einem guten Weg ein zuverlässiges Allround-Pferd zu werden.

nach oben

Celtic Hound's Chip

Chip ist seit 1994 mein ständiger Begleiter. Nur zur Arbeit darf er leider nicht mitkommen. Chip ist ein Jack-Russel-Terrier mit viel Temperament, das jetzt im Alter langsam weniger wird. Leider hat man bei Chip im Jahr 2008 auch das Cushing-Syndrom diagnostiziert, was den Umgang mit ihm etwas erschwert. Wir hoffen dass wir ihn noch eine ganze Zeit begleiten dürfen.

nach oben

Little Joe

Anfang Oktober 2007 hat Little Joe unser pferdisches Trio wieder komplett gemacht. Little Joe (genannt Zipfel) ist am 12.04.2007 geboren. Sein Vater ist ein Vollblutaraber und seine Mutter ein Barockpinto (Criollo x Berber).
Er hat sich gut bei uns eingelebt und ärgert die beiden älteren ganz schön. Im Sommer 2009 wird er langsam mit der Bodenarbeit und der Longe bekannt gemacht.

nach oben